Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen 2018

1. Allgemeines

Diese Bedingungen sind Bestandteil aller Angebote und Lieferungen, die der Besteller durch Erteilung des Auftrages anerkennt.

 

2. Angebot

Alle Angebote sind unverbindlich und können nur nach den vorhandenen Liefermöglichkei-ten erfüllt werden.

 

3. Lieferung

Falls bestellte Sorten vergriffen sind, wird gleichwertiger Ersatz geliefert, sofern dies nicht ausdrücklich verbeten wurde. Der Liefertermin ist unverbindlich. Sorten und Mengen wer-den den tatsächlichen Liefermöglichkeiten angepaßt. Bei Abnahmeverweigerung hat der Besteller für alle entstehenden Kosten aufzukommen.

 

4. Sortenschutz

Die mit (*) gekennzeichneten Sorten sind gesetzlich geschützt und dürfen zum Zwecke des Jungpflanzenverkaufs nicht nachgebaut werden. Hiervon gelieferte Jungpflanzen dür-fen nur zur Fertigware produziert werden. Nachvermehrung ist nur mit einem gültigen Lizenzvertrag gestattet. Für geschützte Sorten wird eine Lizenzgebühr pro Jungpflanze berechnet.

 

5. Eigentumsvorbehalt

Sämtliche Lieferungen erfolgen unter Eigentumsvorbehalt. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Firma Cramer Jungpflanzen GbR, auch im wei-terentwickelten Wachstumsstadium. Erfolgt durch Dritte ein Zugriff, so hat der Käufer auf unser Eigentum hinzuweisen und uns unverzüglich zu unterrichten. Alle hierdurch entstan-denen Kosten gehen zu Lasten des Käufers.

 

6. Mängelrüge

Einwendungen gegen die Beschaffenheit der Ware und gegen gelieferte Stückzahlen wer-den nur berücksichtigt, wenn sie uns spätestens 5 Werktage nach Empfang der Ware be-kanntgegeben worden sind. Bei zu Recht erhobenen Beanstandungen haften wir bis zur Höhe des Warenwertes. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

 

7. Preise

Sämtliche Preise sind freibleibend. Die vereinbarten oder aus der Preisliste ergebenden Preise sind Netto-Preise, ausschließlich Verpackungs-, Fracht- und Lizenzkosten und zu-züglich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer. Bei starken Veränderungen der Rohstoffprei-se behalten wir uns eine Preiskorrektur vor.

 

8. Zahlungsbedingungen

Soweit nicht anders schriftlich vereinbart, erfolgt die Zahlung nach Erhalt der Rechnung netto Kasse. Spätestens jedoch 14 Tage nach Rechnungsstellung. Eine Überschreitung der Zahlungsziele hat automatisch den Verzug zur Folge, ohne dass es einer Mahnung oder Fristfestsetzung bedarf. Wir sind berechtigt, von dem betreffenden Zeitpunkt an, Zinsen in Höhe des von den Geschäftsbanken berechneten Zinssatzes für offene Kontokorrent-kredite zu berechnen.

Jede Mahnung kann mit € 6,00 belastet werden. Bei Zahlungsverzug, kann die Eintreibung der Forderung durch ein Inkassobüro vorgenommen werden. Hierdurch entstehende Kos-ten und Spesen trägt der Schuldner.

 

9. Sonderpreise

Sonderpreise sind nur gültig, solange die vereinbarten Zahlungsfristen eingehalten werden. Bei Fristüberschreitung erfolgt eine Nachberechnung bis zur Höhe des Listenpreises.

 

10. Gerichtsstand

Bei Streitigkeiten ist der Gerichtsstand der Ort des Lieferanten.